Ernähren bei Krebs

ernaehren-bei-krebs.de

Was ist eine ausgewogene Ernährung?

Was ist eine ausgewogene Ernährung?

Macht rotes Fleisch krank? Dürfen wir keinen Zucker essen? Leben Vegetarier gesünder? Rund um die Ernährung gibt es viele Theorien, aber es kursieren auch viele Halbwahrheiten.

Grundsätzlich sollte man aber mit zu einseitigen Empfehlungen und generellen Aussagen vorsichtig sein. Denn um gut versorgt zu sein, benötigt unser Körper eine abwechslungsreiche Ernährung, bei der die Nährstoffe im richtigen Verhältnis aufgenommen werden. Zu den wichtigsten Nährstoffen gehören Zucker (Kohlenhydrate), Eiweiß (Proteine oder Aminosäuren) und Fett (Lipide) genauso wie Vitamine, Spurenelemente und Wasser.

Ausgewogen ist eine Ernährung dann, wenn unser Körper all das bekommt, was er braucht, um optimal funktionieren zu können. Das kann allerdings unterschiedlich sein, je nachdem ob jemand groß oder klein ist, körperlich sehr aktiv ist oder nicht, ob es sich um einen alten Menschen oder ein Kind handelt. Auch Raucher, Schwangere oder kranke Menschen haben einen individuellen Nährstoffbedarf und müssen deshalb besonders auf ihre Ernährung, vor allem auf die Zufuhr von Mikronährstoffen, also von Vitaminen und Spurenelementen, achten.

Um eine ausgewogene Ernährung zu erreichen, sollte man sich an der Ernährungspyramide orientieren, welche von den Ernährungs-Fachgesellschaften herausgegeben werden. Nach dieser gibt es keine verbotenen Lebensmittel, es muss nur die Basis und das Verhältnis stimmen. Innerhalb der einzelnen Gruppen sollte man auf Abwechslung achten, da nicht alle Nahrungsmittel einer Gruppe den gleichen Gehalt an Nährstoffen haben, vor allem was Vitamine und Spurenelemente betrifft. Die Empfehlungen müssen nicht jeden Tag erreicht werden, sondern Basis der langfristigen Ernährung sein. Ein gutes Maß, um die eigene Ernährung zu prüfen ist eine Woche. In diesem Zeitrahmen sollten die Verhältnisse stimmen.

Wer sein Gewicht halten will, muss auf ein ausgeglichenes Verhältnis von Energieaufnahme und -verbrauch achten. Dazu ist also das Verhältnis von Bewegung  zur Aufnahme von energiereicher Nahrung von Bedeutung.

Bei alledem soll man ausreichend trinken, am besten Mineralwasser, ungesüßten (Kräuter)Tee oder auch mal eine Saftschorle.

Nach oben