Ernähren bei Krebs

ernaehren-bei-krebs.de

Mobil sein trotz parenteraler Ernährung

Mobil sein trotz parenteraler Ernährung

Natürlich bedeutet eine tägliche Laufzeit von 12 bis 24 Stunden eine Einschränkung für Sie. Aber da Ihre Körperzellen rund um die Uhr arbeiten, kann parenterale Ernährung auch nachts, während Sie schlafen, erfolgen. In diesem Fall werden Sie tagsüber nicht eingeschränkt und bleiben mobil.

An- und Abschluss der parenteralen Ernährung sollte nur durch eine geschulte Pflegekraft erfolgen. Manchmal ist es aber auch möglich, dass der Patient selbst oder ein Angehöriger geschult wird und danach die Infusion selbständig anlegen kann.

Wenn Sie eine Pumpe für Ihre parenterale Ernährung verwenden, können Sie auch ein mobiles Rucksacksystem benutzen. Darin sind dann die Pumpe und der Beutel verstaut. Mit diesem System sind Sie mobil und können auch während der Infusionszeit das Haus verlassen. Achten Sie bitte darauf, dass der Akku ausreichend geladen ist. Hängen Sie aus Hygienegründen den Beutel immer in der vertrauten Umgebung an und ab. 

Daneben ist es auch möglich, die parenterale Ernährung – in Absprache mit Ihrem Arzt und Ernährungsberater – vorübergehend zu unterbrechen. Mit beispielsweise einem Infusions-freien Wochenende sind auch längere Ausflüge nicht ausgeschlossen.

Nach oben